Community-Strategien für Markenunternehmen

Das Brand Community FORUM diskutiert die Potentiale und Best-Practices von Online-Communities als Instrument für das Markenmanagement.

Die "Marke" als unternehmensseitiges Gestaltungselement scheint im Umfeld interaktiver und vor allem partizipativer Medien eine neue Dimension zu erhalten. Denn das Web 2.0 und die damit in Zusammenhang stehenden Dienste wie z.B. Weblog-, Video-Sharing oder Instant-Messaging-Plattformen ermöglichen dem Endkonsumenten seine eigene Meinung zu Produkten und Marken in einfacher Weise an einen bis dahin nicht erreichten Rezipientenkreis zu senden. Dies stellt die Unternehmen vor die Herausforderung, den Kunden nicht mehr nur als inaktiven Empfänger ihrer Botschaften über das Produkt- und Leistungsversprechen zu verstehen, sondern als zunehmend aktiven und involvierten Gesprächspartner zu sehen.

Hier bedarf es eines neuen Verständnisses des "Mit-dem-Kunden-in-den-Dialog-Tretens" und einer Öffnung des Unternehmens im Hinblick auf die Integration von Kundenfeedbacks in das unternehmerische Marken- und Leistungsverständnis. Als ein wichtiges Instrument wird in diesem Zusammenhang der Aufbau eigener Online-Communities wie auch das Engagement in bestehenden Communities und Social Networks verstanden.

Welche Bedeutung und Funktion Online-Communities für das Markenmanagement 2.0 besitzen und welche Key Learnings die Verantwortlichen verschiedener Best-Practice-Projekte als Fazit dieses Engagement ziehen, ist Gegenstand des Brand Community FORUM am 29. September in Hamburg.

Brand Community als Kontrolle über den Kontrollverlust

13:30
Einführung zum Brand Community FORUM
    Dr. Nils Andres, Brand Science Institute
    Dr. Nils Andres, Geschäftsführer, Brand Science Institute
    13:40
    Communities. Brands Best Friends?
    • Das Web 2.0 stellt die Marken vor neue Herausforderungen. In Online-Communities diskutieren Fans und "Nicht-Fans" über Produkte und Marken - scheinbar ganz und gar außerhalb der Kontrolle der Markenhersteller. Welche Ansatzpunkte für die Markenkommunikation bleibt und wie Communitys zielführend für das Markenmanagement genutzt werden können, erläutert Mark Pohlmann in seinem Einführungsvortrag.
    Mark Pohlmann, Geschäftsführer, MAVENS
    14:15
    Fallbeispiel: Streetteam.de als virale Support-Community von Warner Music Group
    • "Streetteam.de ist das Onlineportal für alle, die näher am Musikgeschehen sein wollen, für alle, die sich selbst als echte Fans bezeichnen, die ihre Bands und Künstler unterstützen und im Musikbusiness mitmischen wollen." Warum Warner Music dieses Portal betreibt und welche Erfahrungen mit der Community bereits gemacht wurden, berichtet Markus Beele in seinem Vortrag.
    Markus Beele, Warner Music Group Germany Holding GmbH
    Markus Beele, Director Digital Marketing Central Europe, Warner Music Group Germany Holding GmbH
    15:00
    Kaffeepause
      15:30
      Fallbeispiel: Kommunikation mit und in Social Networks am Bsp. von Jägermeister
      • Aktiv mit einer eigenen Community und in diversen Web 2.0 Diensten wie MySpace, Last.fm u.a. - so präsentiert sich Mast Jägermeister in Zeiten von verteilten Kundenmeinungen im Web. Welche Erfahrungen und welche Ergebnisse mit diesen Aktionen erreicht wurden, ist Gegenstand des Vortrages von Sven Markschläger.
      Sven Markschläger, Mast-Jägermeister AG
      Sven Markschläger, Head of Digital Marketing, Mast-Jägermeister AG
      16:15
      Branded Community statt Brand Community
      • Social Communities ziehen zunehmend Mitglieder und Risikokapital an, Unternehmen jedoch versinken mit ihren Konzepten oft schnell in der Bedeutungslosigkeit. Pikant: Selbst renommierte Medien- und Kommunikationsmarken scheitern in der Kultur 2.0 mit ihren Netwzerkstrategien. Vielversprechende Brand Communities auf der anderen Seite binden User trotz Performanceproblemen und Bildungsauftrag. Was ist die Erfolgsvariable?
      Arne Flick, rio nord
      Arne Flick, Geschäftsführer, rio nord
      17:00
      Diskussion: Macht der Community für die Markenführung 2.0
        Experten-Panel:
        [Referenten der Session],
        [Referenten der Session],
        Moderation:
        Dr. Nils Andres, Brand Science Institute
        Dr. Nils Andres, Geschäftsführer, Brand Science Institute
        17:30
        Get-Together

           

          Programmänderungen vorbehalten!